Dodo

Granotier, Sylvie

 

 

«[...] Der Roman spielt im Obdachlosenmilieu von Paris und schafft es, dieses sehr realistisch wiederzugeben. [...] Dodos Schicksal reißt mit – und eigentlich interessiert den Leser am Ende viel mehr, ob sie den Schritt zurück in ihr altes Leben schafft oder nicht. Der Mörder wird da (fast) zur Nebensache.»

www.evolver.at

 

«[...] ‹Dodo› ist nicht nur ein perfekt inszenierter Kriminalfall! In bissigen Dialogen und so hervorragenden Beschreibungen der Szene, daß man glauben möchte, sie habe dort zeitweilig selbst gelebt, hält sie unserer Gesellschaft einen Spiegel vor, der die andere Seite, die schwarze, allzu oft verdrängte, eben dieser Gesellschaft zeigt. [...]»

Büchervielfraß.de

 

«[...] Ein origineller Kriminalroman voll schwarzem Humor.»

metropol

 

«[...] Mit viel Realitätssinn erzählt Sylvie Granotier [...] über das Pariser Clochard-Milieu. Mit der Sprache, die auf der Straße gesprochen wird, lädt sie die Story gnadenlos auf. [...]»

Ostthüringer Zeitung

 

«[...] Sylvie Granotier gehört zu den großen Damen des französischen Krimis, die in den letzten Jahren immer mehr aus dem Schatten ihrer männliche Kollegen wie Jean-Bernard Pouy herausgetreten sind. Dabei entwickelten sie einen Stil, der kaum weniger hart, aber oft psychologisch subtiler und emotional fesselnder ist. ‹Dodo› ist zudem ein äußerst raffiniert komponiertes Stück Literatur über die Macht der unabgegoltenen Vergangenheit über die Gegenwart. [...]»

Heilbronner Stimme

 

«Dodo lebt seit Jahren auf den Straßen von Paris. Gemeinsam mit ihrer Freundin, der übergewichtigen und kindlichen Sally, zieht sie nach festen Gewohnheiten durch die Stadt, immer auf der Suche nach genug flüssiger Nahrung und einem sicheren Schlafplatz. Als eines Nachts eine junge Frau bestialisch ermordet wird, der Dodo ihren Stammplatz überlassen hatte, erkennt sie ziemlich schnell, dass eigentlich sie das Opfer des Mörders werden sollte. [...] Die in Algerien geborene Autorin, die in Frankreich lebt, hat mit Witz und Spannung eine tragische Geschichte geschrieben, die aufgeschlossenen Lesern interessante Einblicke in eine fremde Welt liefert.»

ekz

 

«[...] Aus der Sicht der Sylvie wird eine höchst originelle Erpressungsgeschichte erzählt. Denn trotz aller Unbill behält Sylvie eines: ihren ausgesprochen bissigen Humor.» 

metropol

  

«[...] Sylvie Granotier bietet mit diesem spannenden Krimi einen Einblick in das Pariser Clochard-Milieu, das heute mehr und mehr von weiblichen Obdachlosen geprägt wird.»

Literatur-Report

  

«[...] ‹Dodo› kombiniert Roman Noir, Frauenkrimi, Sozialkritik, Psychothriller, melodramatische Liebestragödie und verspätete Aufdeckung einer teuflischen Intrige. [...] Insgesamt: herber Witz, [...] Tempo, Spannung, Atmosphäre und geschickte Erzählkonstruktion. [...] ‹Dodo est un personnage magnifique›, notierte Les Crimes de l'année. Dem kann ich nur zustimmen. [...]»

Roberts Krimitagebuch 

 

«Krimi der Woche: [...] Sylvie Ganotier erzählt den Roman aus der ‹Série Noire› der Éditions Gallimard mit Bedacht. Clochards sind zu James Bond-Aktionen nicht fähig. Nach ein paar Hundert Metern müssen sie sich bereits wieder setzen. Was bei Atem bleibt, ist der Mund. Und so erhalten wir als Lesende einen Krimi mit ganz vielen Dialogen. Den Akteuren entsprechend nicht immer sehr hochstehenden, aber meist sehr zynisch-bösen. ‹Dodo› ist ein relativ komplizierter Krimi, den man nicht einfach hineinziehen kann. Als relativ anspruchsvolle Lektüre lohnt er sich indes.»

P.S. - die linke Zürcher Zeitung

 

«[...] ‹Dodo› wird echte Krimifans in freudige Erregung versetzen. Die Story ist nicht nur perfekt durchdacht, sondern auch herrlich spannend erzählt. Eine Handvoll Obdachloser, die in bester Sherlock-Holmes-Manier einem Serienmörder auf die Spur kommt, ist nicht nur eine gelungene Abwechslung im Krimi-Genre, auch die humorvollen Einlagen, die durch die etwas unbeholfenen Charaktere entstehen, bieten die richtige Würze. Im krassen Gegensatz dazu findet der Leser ebenfalls eine erschreckende Studie des Clochard-Milieus, was der Handlung einen besonderen Reiz und auch Glaubwürdigkeit verleiht. Ein absolut kurzweiliges Werk, das man nur empfehlen kann.»

literature.de

  

«Getragen von bissigen Dialogen und einem perfekten timing ist «Dodo» ein wahrhaft schwarzer Roman.»

LA DISTINCTION


«Mit Zärtlichkeit und Humor würzt Sylvie Granotier ihre Geschichte.»

LA MONTAGNE

 

«Wieder einmal landet Sylvie Granotier einen Volltreffer, diesmal mit ihrem Roman «Dodo» ,dessen erfrischender Stil gut mit einer scharfsinnigen, rabenschwarzen Erzählung harmoniert. Der Leser kann das Buch nicht aus der Hand legen.»

LIÈGE PROVINCE D´EUROPE

 

 



zurück